Beratung

Parkettprofi Kundenservice

Standorte

In Ihrer Nähe

Parkettprofi
Beratung

Parkettprofi Kundenservice

Standorte

In Ihrer Nähe

Damit das

Parkett

lange bleibt

Geölte Parkettfußböden – perfekt geschützt mit MAGIC OIL

Haben Sie sich für eine Parkettart entschieden, stellt sich die Frage, welche Oberflächenbehandlung infrage kommt. Ist es besser, die Holzoberfläche zu versiegeln oder zu ölen? Mit ihrer natürlichen Optik und dennoch geringer Anfälligkeit für Kratzer werden geölte Parkettböden immer beliebter. Speziell 2-komponentige Öl-Wachs-Systeme, wie beispielsweise das MAGIC OIL 2K des Parkettspezialisten PALLMANN, bieten einen optimalen Schutz und unterstreichen die Natürlichkeit des Holzes.

Parkett versiegeln – Damit es lange schön bleibt

Es gibt Trends, die bleiben immer aktuell: Ein Parkettboden etwa ist zeitlos schön und vereint die verschiedensten Vorteile in sich. Der natürliche Holzbelag gilt als elegant, gemütlich und langlebig. Der Boden hat aber auch einiges auszuhalten: Möbelkanten, hochhackige Damenschuhe und spielende Kinder hinterlassen ihre Spuren. Eine Versiegelung kann den Boden dauerhaft schützen.

Richtig reinigen und pflegen – So schützen Sie Ihr Parkett

Mit der richtigen Reinigung und Pflege strahlt Ihr Parkett ein Leben lang. Wenn doch mal Kratzer im Holz sind, kann ein Parkettboden mehrfach renoviert werden. Je nach Ausmaß der Beschädigung genügt oft ein partieller Abschliff. Zum Schutz der Oberfläche tragen auch Möbelgleiter aus Filz bei.

Sechs Fragen rund um das Ölen und Färben von Parkettböden

Der natürliche Bodenbelag Parkett verleiht jedem Raum ein individuelles Flair. Dieser Eindruck lässt sich mit farbigen Öl-Grundierungen nochmals verstärken. Ihr Fachmann kann das Parkett ölen und mithilfe von farbigen Ölgrundierungen in der persönlichen Wunschfarbe gestalten.

Parkettprofi

Germany

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Auswahl des Landes auf die Webseite unserer jeweiligen Gesellschaften vor Ort geführt werden.Dem Impressum der jeweiligen Zielseite können Sie den zuständigen Ansprechpartner entnehmen.