Bitte wählen Sie Ihr Land und die gewünschte Sprache aus

 
Facebook Page
Award-Logo
 

Erschwinglicher Luxus - Parkett zum kleinen Preis

Parkett war damals der „Boden der Könige“ und bleibt heute den „Schönen und Reichen“ vorbehalten – so denken viele. Dabei kostet der Belag oft sogar weniger als manch ein Kunststoffboden. Werden die Elemente auf den Unterboden geklebt, erhöhen sich die ohnehin erstklassige Lebensdauer und Wohnqualität. 

Parkett war damals der „Boden der Könige“ und bleibt heute den „Schönen und Reichen“ vorbehalten – so denken viele. Dabei kostet der Belag oft sogar weniger als manch ein Kunststoffboden. Werden die Elemente auf den Unterboden geklebt, erhöhen sich die ohnehin erstklassige Lebensdauer und Wohnqualität. 

 

 

„Qualität hat ihren Preis“ und das stimmt auch für Parkett. Ein hochwertiger Holzfußboden besitzt allerdings über seine einmalige Anmutung hinaus verborgene Qualitäten, die ihn zu einer langfristig günstigen Anschaffung machen. Nicht ohne Grund wird deshalb die Holzoptik von vermeintlich preiswerten Alternativen wie Designbelägen aus PVC oder Laminat so oft dem Original nachempfunden.

Unschlagbar sind dabei die vielen Vorteile von Parkett. Die Bewohner erwerben damit ein besonders hochwertiges und langlebiges Produkt für ihr Haus. Es ist wohltuend, den Blick über die einzigartigen Maserungen und Strukturen oder manchmal auch Äste schweifen zu lassen. Beim Barfußlaufen wird Parkett ebenfalls zum sinnlichen Erlebnis. Etwa durch die Wärme, die Holz ausstrahlt. Neben dem Gefühl von Geborgenheit verleiht Parkett jedem Raum eine zeitlos elegante Note. Weiterhin ist der Belag sehr viel robuster und pflegeleichter als viele annehmen. Kommt es im Laufe der Jahre zu Laufspuren und Kratzern, ist kein Komplettaustausch nötig. Denn Parkett ist der einzige Bodenbelag, der sich mehrmals rundum erneuern lässt. Ein sauberer Schliff und spezielles Oberflächenfinish verhelfen dem Holz zu neuem Glanz. Auch dadurch ist Parkett auf Dauer kostengünstiger als andere Böden.

Besonders ebenmäßig und einfach geht das, wenn die Elemente vollflächig auf den Untergrund geklebt sind. Bei der schwimmenden Verlegung sind diese bloß ineinander geklickt. Dadurch lässt sich kein so perfektes Schleifbild erzeugen, da die Parkettelemente sich während der Renovierungsarbeiten bewegen. Hat das Parkett durch die Klebung festen Kontakt zum Untergrund, lässt es sich dagegen problemlos und schön gleichmäßig abschleifen. Auch die Geräuschkulisse im Raum bleibt stets angenehm. Anders als bei „lose“ auf dem Unterboden verlegtem Parkett verursacht nicht jeder Schritt deutlich hörbare Klackgeräusche. Zudem stört keine isolierende Luftschicht die Wärmeleitfähigkeit von Fußbodenheizungen. Ein weiteres Plus: Sind einzelne Elemente beschädigt, lassen sich diese ganz einfach und schnell ersetzen. Für das vollflächige Kleben gibt es längst Produkte ohne Lösemittel und Schadstoffe. Man erkennt sie sofort am Emicode EC1-Siegel oder dem Blauen Engel.

Geklebtes Parkett erfüllt hohe Ansprüche an Qualität ohne den Geldbeutel überzustrapazieren. Für Mieter und Hausbesitzer ist der Bodenbelag aus Holz eine lohnenswerte Investition. Luxus muss also nicht teuer sein – und er lässt sich guten Gewissens genießen. Denn wer heimische Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft wählt, kann sicher sein: Gefällte und nachgepflanzte Bäume bleiben stets in einem ausgewogenen Verhältnis.

Quelle: www.initiative-pik.com